Pressemitteilung: Das Bezirksamt Treptow-Köpenick plant lebensgefährlich

Planung des Bezirksamtes ohne Radweg mit gefährlich wenig Raum für Radfahrende und Fußgänger zwischen LKWs, Tramschienen und Laternenpfählen – Quelle: BA TK, Planungsunterlagen Vorplanung Dörpfeldstr. auf mein.berlin.de, ‚Querschnitt B-B‘

Pressemitteilung der Stadtteilgruppe Treptow-Köpenick des ADFC Berlin zum geplanten Umbau der Dörpfeldstraße

„Pressemitteilung: Das Bezirksamt Treptow-Köpenick plant lebensgefährlich“ weiterlesen

Interview mit dem RBB

Doreen Thomas und Andreas Paul vom ADFC Treptow-Köpenick

Am 7.12.20 kam der RBB-Reporter Jan Menzel nach Adlershof, um Doreen und Andreas aus unserer Stadtteilgruppe zu interviewen.

Das Interview sollte für kleine Beiträge auf Inforadio und RBB24 verwendet werden.

Hier ist der erste Beitrag:

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2020/12/berlin-radwege-fahrradstrassen-radfahrer-autofahrer-bezirke-senat.html

Hier ein Auszug:

Doch für Andreas Paul wird dadurch das Verkehrsproblem nicht gelöst. „Die Dörpfeldstraße ist an der schmalsten Stelle gerade mal 15 Meter breit und da sollen zwei Straßenbahnspuren rein und zwei Autospuren, da sollen Fußgänger unterkommen und Radfahrer mit genug Platz“, sagt Paul, der auch für den ADFC aktiv ist. „Das geht sowieso nicht.“

… viel Spaß beim lesen.

„So viel mehr Platz“! fLotte Werbefilme von Adlershofer Schülern.

Screenshot des Videos „So viel mehr Platz“ – cc-by-nc-nd-4.0; Klasse 5a der Heide-Grundschule Adlershof

Ein ganz eigenes Engagement für die fLotte Berlin haben Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a der Heide-Grundschule Adlershof gezeigt. Sie haben im Herbst 2019 im Rahmen eines vom Bezirksamt Treptow-Köpenick geförderten pädagogischen Trickfilmprojektes zusammen mit dem FEZ-Berlin kurze Werbespots über Vorteile und Nutzen der fLotten Lastenräder gedreht.

„„So viel mehr Platz“! fLotte Werbefilme von Adlershofer Schülern.“ weiterlesen

6. Radfahrer in Berlin von Lkw erfasst und getötet (in diesem Jahr)

Bis Februar 2020 gab es bereits eine traurigen Rekord in Berlin: 5 Tote Radfahrer.

Dann kam Corona … und der Verkehr wurde generell entspannter.

Leider geht es jetzt – im Mai 2020 – wieder los: der 6. tote Radfahrer. Hier ist die komplette Meldung:

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2020/05/berlin-lichtenberg-radfahrer-lkw-toedlicher-unfall.html

Am 20.5.2020 nimmt der ADFC Berlin am weltweit stattfindenden Ride of Silence zum Gedenken an im Straßenverkehr getöte Radfahrer teil:

https://adfc-berlin.de/radverkehr/sicherheit/850-ride-of-silence-gedenken-an-getoetete-radfahrende-in-corona-zeiten.html