Tourbericht: Letzte Etappe der Sommerradtour der Stiftungsprofessuren Radverkehr und parlamentarische Radtour des Bundestages am 28.9.2020

Gemeinsam unterwegs: ADFC und Wissenschaft – cc-by-sa-4.0; Stg-TK des adfc-berlin

Volles Programm gab es am Montag, dem 28.9.2020: Zuerst führten wir angereiste und lokale Vertreter der Wissenschaft auf teils verschlungenen Pfaden von Eichwalde bis zum Bundestag, legten unsere Sicht auf die lokale Situation dar und beantworteten deren Fragen an die Praxis. Danach begleiteten wir die parlamentarische Radtour des Parlamentskreises Fahrrad des Bundestages zu den Pop-Up-Radspuren in Friedrichshain-Kreuzberg.

„Tourbericht: Letzte Etappe der Sommerradtour der Stiftungsprofessuren Radverkehr und parlamentarische Radtour des Bundestages am 28.9.2020“ weiterlesen

Bericht von der Bürgermeisterradtour am 18.9.2020: Die Schattenseiten des Radfahrens in Köpenick – und wie hier Licht werden könnte.

Start der Tour auf dem Schlossplatz Köpenick – cc-by-sa-4.0; Stg-TK des adfc-berlin

Wieder einmal trafen sich Vertreter von ADFC und NFTK mit Bezirksbürgermeister Oliver Igel, Stadtrat Rainer Hölmer sowie weiteren Vertretern des Bezirksamtes und interessierten Bürgern zur gemeinsamen Befahrung des Bezirks und Begutachtung der Situation für Radfahrende. Eine Reihe von Problemstellen und Gefahrenlagen wurden durch uns angesprochen und konstruktiv Lösungen mit dem Bezirksamt gesucht.

„Bericht von der Bürgermeisterradtour am 18.9.2020: Die Schattenseiten des Radfahrens in Köpenick – und wie hier Licht werden könnte.“ weiterlesen

Kleine Meldungen per OA App

Mitunter sind es kleine Dinge die beim täglichen Radfahren stören, da ist keine Reflektor Folie am Poller oder es ragen Zweige und Äste in die Radinfrastruktur, siehe Weißbuch https://adfc-tk.de/2020/08/weissbuch-radverkehrsthemen/#more-217 Es gibt aber auch eine nette Abkürzung die mit dem Smartphone auch nicht umständlich ist, die Ordnungsamt App. Im Google Play Store oder im Apple App Store suchen und Installieren. In meinem Beispielen vergingen von der Meldung bis zur Ausführung der Reflektor Folie, die Meldung hatte ich am 22.09. erstellt und am 24.09. war es schon erledigt ! Bei dem Grünschnitt dauerte es etwas länger, aber doch auch recht Flott, am 22.09. und 24.09. hatte ich zwei Meldungen erstellt und dann am 30.September war auch das erledigt !

Große Demo auf der B96a – am 18. Oktober – mit fLottem Lastenrad-Probefahren!

Mehr Platz für Fahrräder

Demoroute am 18.10.20 – cc-by-sa-4.0, adfc-tk.de

Am Sonntag, dem 18. Oktober 2020 um 12.30 Uhr treffen sich alle Fahrradfreunde zu einer großen Demo auf der B96a. Jeweils eine Stunde davor und danach wird es die Möglichkeit geben, verschiedene Lastenräder der fLotte Berlin vor Ort Probe zu fahren.

Update: Fotos und Berichte findet ihr hier!

Auch deine Teilnahme ist wichtig.

„Große Demo auf der B96a – am 18. Oktober – mit fLottem Lastenrad-Probefahren!“ weiterlesen

Radschnellweg Y-Trasse: Erste Machbarkeitsstudien zu drei Radschnellwegen in Berlin liegen vor.

Bald auch in Treptow-Köpenick? eRadschnellweg Göttingen: Ein Radschnellweg mit bis zu 4 m Breite für Pedelecs und attraktiven Alltagsradverkehr. Hier: Route an der Robert-Koch-Straße mit blauer Randmarkierung und taktiler Trennlinie zum Fußgängerbereich. Es handelt sich um einen Zweirichtungsradweg. Dirk Schmidt, CC BY-SA 3.0

Nun ist es amtlich: Die Y-Trasse ist machbar und wirtschaftlich. So hat es die InfraVelo in einer ihrer ersten drei veröffentlichten Machbarkeitsstudien zu den Radschnellwegen in Berlin festgestellt.

„Radschnellweg Y-Trasse: Erste Machbarkeitsstudien zu drei Radschnellwegen in Berlin liegen vor.“ weiterlesen

Geht doch… 2: Verbreiterung Gemeinsamer Geh- und Radweg am Müggelseedamm Richtung Hirschgarten und andere Baustellen

Angenehm, barrierefrei und sicher für Fuß- und Radverkehr – cc-by-sa-4.0; Stg-TK des adfc-berlin

Bereits 2018 haben wir sie gefordert, im Juli wurde sie offiziell angekündigt und nun ist es vollbracht: Die Radwegverbreiterung Müggelseedamm von Charlotte-E.-Pauly-Straße Richtung Fürstenwalder Damm ist abgeschlossen und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Vorher ein deutlich untermaßiger Geh- und Radweg mit viel Konfliktpotential auch zwischen Fuß- und Radverkehr und der regelmäßigen Notwendigkeit, die Fahrbahn zu verlassen um Zusammenstöße zu vermeiden. Jetzt ein naturnaher Weg mit Erholungswert für Alle.

„Geht doch… 2: Verbreiterung Gemeinsamer Geh- und Radweg am Müggelseedamm Richtung Hirschgarten und andere Baustellen“ weiterlesen

Bericht von der Mahnwache am 5.8.20 in Johannisthal und Möglichkeiten der Verhinderung solcher LKW-Unfälle

Ein weiteres Geisterrad – cc-by-sa-4.0; Stg-TK des adfc-berlin

Viele Menschen kamen am Freitag zusammen, trauerten um den getöteten Journalisten Mathias Puddig – und machten ihrem Unmut Luft. Nach einer Ansprache durch eine Vertreterin von Changing Cities und einigen Minuten des Innehaltens und der Trauer setzte sich der Demonstrationszug des ADFC in Richtung Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur in Bewegung.
Tagesspiegel

„Bericht von der Mahnwache am 5.8.20 in Johannisthal und Möglichkeiten der Verhinderung solcher LKW-Unfälle“ weiterlesen

Geht doch …

Trotz Baustelle eine extra Spur – nur für Fahrradfahrer.
cc-by-sa-4.0

Wenn die Baustelle am Bahnhof Schöneweide ein Kind wäre, dann hatte dieses Kind inzwischen Abitur und lernt gerade eine Beruf oder studiert. Wir werden den Lebenslauf dieses Kindes noch mindestens bis zur Hochzeit weiterverfolgen (in 10 Jahren?).

„Geht doch …“ weiterlesen

Toll, Klasse, Prima …

Update: Am 23.7. startet die Online-Seminarreihe „Von den Niederlanden lernen: So wird aus Pop-Up-Radwegen nachhaltige Infrastruktur“ der Dutch Cycling Embassy. Über den „Straßenverkehrsordnungsrechtlichen Rahmen zur Anordnung temporärer und dauerhafter Radfahrstreifen“ informiert der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages.

… Super, Fantastisch, Wahnsinn, Geil, …

PBL am Adlergestell

seit heute kann man in Treptow-Köpenick (TK) auch auf einer Popup-Bikelane (PBL = temporärer Radverkehrsstreifen) radeln. Von Schöneweide bis nach Adlershof.

„Toll, Klasse, Prima …“ weiterlesen

Umfrage zu Pop-Up-Bike-Lanes

Die Studierenden des Masterstudiengangs „Urbane Geographien – Humangeographie“ an der
Humboldt-Universität zu Berlin führen derzeit eine Umfrage zu den
neu eingerichteten Pop-Up-Bike-Lanes in Berlin durch.
Bis zum 5.7.20 sollen möglichst viele Teilnehmer*innen erreicht werden.
Die Umfrage ist anonym und dauert max. 10 Minuten.
… und ist HIER erreichbar.