09.10.2020 um 17:30 Uhr: Geisterrad-Mahnwache + #VisionZero-Demonstration (Köpenick)

Die Unfallkreuzung von der anderen Seite aus betrachtet, hier bei der Bürgermeisterradtour im September 2020 (Bericht demnächst hier) – cc-by-sa-4.0; Stg-TK des adfc-berlin

Erneut ist ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen: Am 08.10.2020 hat ihn ein Lkw-Fahrer in Köpenick an der Salvador-Allende-Straße überfahren – der Radfahrer wollte weiter in Richtung Müggelheimer Straße fahren; der Lkw-Fahrer hat ihn beim Rechtsabbiegen in die Pablo-Neruda-Straße tödlich verletzt. Mit einer Kundgebung und einer #VisionZero-Fahrraddemonstration gedenken Changing Cities e.V. und ADFC Berlin e.V. des Radfahrers.

Gedenkkundgebung

Fr 09.10.2020
17:30 Uhr
Mahnwache und Geisterradaufstellung
Salvador-Allende-Straße / Pablo-Neruda-Straße
(Köpenick)

anschließend #VisionZero-Demonstration
zum Verkehrsministerium

Die Kundgebung und die #VisionZero-Fahrraddemonstration sind als Versammlung angemeldet. Der voraussichtliche Streckenverlauf der Demonstration und weitere Infos sind hier zu finden:
https://adfc-berlin.de/radverkehr/sicherheit/aktionen/62-geisterraeder/918-gr15-2020.html

Der genaue Unfallhergang ist noch ungeklärt, erste Infos liefern die Pressemeldung der Polizei und unter anderem RBB24 und der Berliner Kurier.

Getötete Radfahrende 2020: www.geisterraeder.de

Bei dem Radfahrer handelt es sich bereits um den 15. getöteten Radfahrenden in diesem Jahr. In Treptow-Köpenick war zuletzt im August ein Radfahrer durch einen LKW-Fahrer getötet worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.