Unsere neue Brücke: herzlich willkommen

Die neue Brücke über das Adlergestell – wenige Stunden alt. Foto: cc-by-sa-4.0, IngoKrehl

Die neue Fuß- und Radwegbrücke über dem Adlergestell ist da. In der Nacht vom 27.1. zum 28.1.2024 wurde sie eingehangen. Jetzt gibt es noch kleinere Restarbeiten (Wegeanbindung, Wegesicherung, …) – bis zur feierlichen Eröffnung im Herbst 2024. Danach ist diese Brücke ein wichtiges Bindeglied für den Fuß- und Radverkehr.

Die ausführliche Bildergalerie von der ganzen Aktion ist am Ende dieses Beitrags. Für alle Fotos gilt “cc-by-sa-4.0, IngoKrehl”. Herzlichen Dank an Ingo, der sich viele Stunden “die Beine in den Bauch” gestanden hat.


Die neue Fuß- und Radwegbrücke wird – wenn sie im Herbst 2024 in Betrieb genommen wird – eine wichtige Funktion im Nah- und Fernverkehr übernehmen. Dazu gehören u.a.:

  • eine barrierefreie Alternative zur S-Bahnbrücke am Bahnhof Johannisthal
  • die Verbindung der Naherholungsgebiete “Landschaftspark Adlershof-Johannisthal” und “Köllnische Heide”
  • sichere Wegeverbindung für alle schwächeren Verkehrsteilnehmende abseits des Autoverkehrs
  • unkomplizierte Querung von Bahngleisen und Adlergestell in der Mitte zwischen Adlershof und Schöneweide
  • Vorbereitung einer Fahrrad-Direktverbindung zwischen BER und Tierpark (Nord-Süd-Strecke) und damit ein deutlicher Zeitgewinn gegenüber allen anderen Verkehrsmitteln.
  • direkte Verbindung der neuen Wohnquartiere in der Nähe der Gleislinse mit dem Ortsteil Adlershof – und damit eine städtebauliche Aufwertung
  • ein Schritt weg von der autogerechten Stadt – hin zu einer lebenswerten Stadt, die sich an menschlichen Maßstäben orientiert und den Naturschutz berücksichtigt.

Wer weitere Gründe kennt: gerne unten in die Kommentare.

Viele Fakten zur Brücke finden sich hier (klick).

3 Kommentare

  1. Die Adlerbrücke könnte ein Quantensprung für den Radverkehr im Südosten Berlins werden, wenn sie sinnvoll mit intakten Wegeverbindungen und dem Radverkehrsnetz verbunden ist. Allerdings ist der stockende Radwege-Ausbau an der B96a zwischen Bouchestr. /Treptower Park und Baumschulenweg noch immer ein klägliches Beispiel für unzureichenden politischen Willen. Mich würde mal interessieren, ob man zukünftig auch vom Adlergestell direkt auf die Brücke kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spenden für eine Fahrrad-Rikscha