Nachlese: Keine faulen Eier ins Mobilitätsgesetz ! (alte Version)

Am Ostersamstag hatten ADFC und Changing Cities zu einer gemeinsamen Demonstration aufgerufen.

Es ist zwar immer noch nicht ganz klar ob die SPD mit der CDU koaliert, aber was im Koalitionsvertrag bisher zu lesen steht, ist für erfahrene Aktive wie uns hier in Treptow-Köpenick ein Faustschlag ins Gesicht.

Da wo es den MIV angeblich stört, also es zu Flächen Konflikten kommt soll der Radverkehr einfach nicht mehr im Umfang des Mobilitäts-Gesetzes ausgebaut werden. So kann ich das kurz und knapp zusammen fassen.

So haben sich gute 900 bis 1000 Menschen zum Aufruf dieser Demo angeschlossen und gezeigt, wir machen bei Kai Wegners und Franziskas Giffeys Plänen nicht mit.

Falls ihr bei unserer Demo Tour durch die Stadt nicht dabei gewesen seit, dann hier die Route hier unter einem kurz Link noch einmal einsehen:

https://t1p.de/qmr8c

Demoaufruf:

https://changing-cities.org/keine-faulen-eier-ins-mobilitaetsgesetz/

So haben wir im Rahmen dieser Demo gute Beispiele gesehen die in relativ kurzer Zeit umgesetzt wurden. Die Bülowstraße in Schöneberg ist dafür beispielhaft. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten. Beispiel Mariendorf, dort gibt es am Mariendorfer Damm eigentlich keine geschützte und getrennte Fahrradinfrastruktur. Durch den steigenden LKW Verkehr, vor Ort zeigt sich immer wieder für Menschen die zwar Radfahren wollen. Aber durch den LKW Verkehr nicht dazu ermuntert und eher davon abgehalten werden. Und genau das ist es was mir zeigt. Wo im Stadtinneren noch relativ viele Radverkehr vor zu finden ist. Am Stadtrand sieht es da schon anders aus. Aber soll in solchen Randlagen ein sicheres und einfaches Radfahren unter Mobilitäts Gesetz Bedingungen nicht auch möglich sein !?

Ja, es soll möglich sein und zwar in ganz Berlin. Deshalb gehe ich jetzt wieder öfter mit meinem Fahrrad auf die Straße.

Das was wir in Jahren durch beständige Arbeit aufgebaut haben soll nicht durch einen Kai Wegner weg gewischt werden, weil er denkt Radfahrende haben zu viel Platz. Nein, diese Paradiesischen Zustände haben Wir noch nicht. Aber es fängt an sich zu wandeln, wenn nicht Grundsätzliches verwässert und aufgeweicht wird. Das Mobilitäts Gesetz ist der Standart der nicht zum negativen verändert werden darf. Und eins sei hiermit versprochen ich gehe so lange auf die Straße, wie am Mobilitäts Gesetz rum gefuscht wird. Meinet wegen sogar jede Woche.

Stefan Gammelien von Changing Cities und der ADFC Stadtteilgruppe Tempelhof, hat darum gebeten das er den Text überarbeiten will. Solange seht Ihr hier die alte Version dieses Blog Artikel.


Die gemeinsame Pressemitteilung von ADFC und Changing Cities ist hier nach zu lesen:

https://berlin.adfc.de/pressemitteilung/cdu-und-spd-torpedieren-das-mobilitaetsgesetz-in-berlin

Presseschau:

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2023/04/changing-cities-adfc-fahrraddemo-cdu-spd-mobilitaetsgesetz.html

Alle hier veröffentlichten Bilder stammen von Mir, Patrick Maziul.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spenden für ein Fahrrad-Codiergerät