Fundstück: Velomobilrennen in Down Under – Zwischen Schulmannschaften und Volkssport

Pedal Prix Trike - cc-by-sa-3.0 by Glovemanp510

Eine besondere Stellung haben Velomobile in Australien: Als Radrennvergnügen, spannender als Formel 1 und Tour de France zusammen!

Auch wenn es sich bei den verwendeten verkleiden Liegedreirädern um dezidierte, normierte Rennfahrzeuge handelt, welche ihre Fahrer die üblichen Karambolagen und Überschläge sicher überstehen lassen – eine gewisse Alltagstauglichkeit ist durchaus gegeben…

Offroad- und Radverkehrsinfrastruktur:

Regenfahrten (ab ca. 22:00):

Crash? Umkippen, Aufrichten, Weiterfahren (0:40, 2:10):

Als crash compilation:

Und zu guter Letzt – Vorankommen im fließenden (Misch)Verkehr:

Es sei noch erwähnt, dass die bspw. in der Australian Human Powered Vehicles Super Series verwendeten Fahrzeuge auf Grund der dort üblichen robusten Bau- und Fahrweise deutlich schwerer und langsamer sind als moderne, schnelle Straßenvelomobile. Und dass Fahrräder außerhalb des Rennsports absolut marginalisiert wurden.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.